10 Tipps zu Blog bekannt machen

10 Tipps, damit dein Blog mehr Leser bekommt

10 Tipps damit dein Blog mehr Leser bekommtDein Blog mag ein tolles Werk sein, welcher es verdient, viel Erfolg zu haben… aber er wird in der Anonymität bleiben, wenn du ihn nicht bekannt machst!

1. Lass von dir hören, profiliere dich und finde originelle Ideen, um dich von den anderen Blogs abzusetzen.

2. Du bist bestimmt schon bei sozialen Netzwerken (Linkedin, Facebook, usw.). Scheue dich nicht davor, deine Blog-Adresse in deinem Profil anzugeben. Nutze die Funktion „einen Artikel teilen“, die besonders wirkungsvoll ist. Dadurch können alle deine Kontakte einen Auszug deines Beitrags sehen und Sie werden vielleicht Lust haben, auf deinen Blog zu gehen.

3. Wenn du einen Anbieter wie Twitter nutzt, denke daran, einen Link zu den von dir geposteten Artikeln anzugeben. Gebe dich dort mit dem Link allein nicht zufrieden, führe ihn mit einem anziehenden Aufmacher (Titel) ein.

4. Spiele mit der Solidarität der Blogosphäre: Kontaktiere die Blogger, die bereits bekannt sind und fordere sie nett auf, einen Blick auf deinen Blog zu werfen. Halte dir vor Augen, dass du bestimmt nicht der/die Erste bist, der das tut und sei wieder einmal originell in deiner Einladung. Es ist klar, dass der andere Blogger zu nichts gezwungen ist.

5. Der Platz deines Blogs bei den Suchmaschinen hängt direkt von deinem Bekanntheitsgrad ab. Dein Bekanntheitsgrad wird an der Anzahl der Links gemessen, die auf deinen Blog verweisen. Je mehr Links von anderen Websites auf deinen Blog liegen, umso besser ist er in den Suchmaschinen platziert.

6. Starte eine Internetsuche zum Thema und zu den Schlüsselwörtern deines Blogs: Nehme dafür einen Dienst wie Netvibes, der RSS-Feeds ordnen kann. Verfolge den neuesten Meldungen auf Google News, Twitter. Hinterlasse einen Kommentar auf den Artikeln oder Blogs, die du auf diese Weise entdeckst und betone den Zusammenhang zwischen dem Thema deines Blogs und dem betreffenden Artikel.

7. Binde deine Leser: ein Blog-Besucher ist launenhaft und bequem. Helfe ihm, indem du ihm alle Tools zur Verfügung stellst, damit er an deinen Blog denkt: Newsletter-Abonnement, Link zum RSS-Feed…

8. Beantworte die Kommentare der Leser: sie schätzen es, wenn ihre Anmerkungen beachtet werden.

9. Vielleicht bist du auch in Foren angemeldet: oft können dort Signaturen hinterlegt werden, die am Ende jedes deiner Foren-Beiträge erscheint. Gib in der Signatur deine Blog-Adresse an mit einem kleinen Text.

10. Denke auch daran, die URL (Internet-Adresse) deines Blogs, mit am Ende deiner E-Mails anzugeben als Signatur.

Lese dazu auch den Artikel zum Thema: Richtig bloggen

Wer noch mehr lesen möchte, sollte hier vorbei schauen: Wie wird das eigene Blog bekannt?

17 Comments
  1. Daniel 6 Jahren ago

    Hi,

    Punkt 8 ist aus meiner Sicht etwas, was viele Blogger oft vergessen.

    Es ist wirklich wichtig auf Kommentare zu antworten, warum sollten Besucher den Kommentarbereich nutzen, wenn der Blogger ihn nicht einmal selbst nutzt.

    LG Daniel

  2. Profilbild von
    Harro Schücktanz 6 Jahren ago

    Da gebe ich Daniel recht, Kommentare im Blog sind sehr wichtig, um Diskusionen anzuregen.

  3. Profilbild von Thilo Author
    Thilo 6 Jahren ago

    Ein Weblog ist aber auch nur so gut, wie sein Blogger. Man darf keine Wunder erwarten, wenn man nur alle 14 Tage einen Satz in seinen Blog schreibt. Um seinen Blog so richtig bekannt zu machen gehört in erster Line Fleiß, Fleiß und nochmal Fleiß, gepaart mit gutem Content. Ein guter Blog ist nunmal Arbeit.

  4. em news 6 Jahren ago

    danke für die Tipp, alles ist nicht neu aber so ein paar Hinweise nehm ich mit

  5. lockept93 6 Jahren ago

    bin total der selben meinung, viele blogger erzwingen die ersten Besucher bevor sie überhaupt die nötige Masse an content haben um diese Besucher zu halten, bzw ihnen soviel interesse einzupressen, dass sie regelmäßig vorbeischauen bzw weiterempfehlen…

  6. Anleiter 6 Jahren ago

    Hallo,

    danke für die Tipps. Man muß sich das nur hin und wieder in den Kopf rufen! 😉

    Tipp Nr.6 kannte ich noch nicht, ist ein interessanter Ansatz. Damit werde ich mich demnächst mal beschäftigen.

    Grüße aus dem Vogtland

  7. Ben 5 Jahren ago

    Die ersten wirklich brauchbaren Tipps die ich über Google gefunden! Vielen lieben Dank, das wird bestimmt etwas helfen!

  8. Profilbild von
    Harro Schücktanz 5 Jahren ago

    Hier ein paar Tipps von mir:

    1. Zuerst mal regelmäßig interessante Artikel schreiben. Yesbo als Blog-Anbieter hat eh schon einige Sachen am Start, dass auch schon ein paar Leser automatisch kommen. Dazu gehört auch, dass du selber regelmäßig an deinem Blog arbeitest, denn dann erscheint dein Blog auf der Startseite bei Yesbo unter: „Gerade gebloggt“. Auch macht es Sinn, jeden Tag aktiv zu werden im Netzwerk, denn dadurch erscheint dein Profilbild plus Link zu deinen Aktivitäten auch auf der Startseite.

    2. Backlinks schaffen: Trage Deinen Blog in verschiedene Verzeichnisse, Branchenbücher und Toplisten ein, solange es nicht in Spam ausartet, machen auch Foren Sinn. Auch bekommt man Backlinks, in dem man Kommentare auf anderen Blogs schreibt, oder in anderen Communitys auf sich und seinen Blog aufmerksam macht.

    3. Social Media: Lege eine Facebook-Seite und einen Twitter-Account zu Deinem Blog an, suche Dir Follower und Likes und verlinke regelmäßig Deine Artikel auf beiden Seiten.

    4. Erzähle Freunden, der Familie, Arbeitskollegen, Mitschülern und Bekannten voller Stolz von deinem Blog.

    5. Versuche, Dich besser bei Google zu platzieren. Dazu gehört, dass Du Deine Artikel suchmaschinenoptimiert schreibst und auch die Webseite nach SEO-Regeln erstellst. Auch gute Backlinks, wie im Punkt 2 beschrieben, sind für Google Gold wert.

    6. Und am wichtigsten ist es, um mehr Leser und Besucher auf seinen Blog zu bekommen, regelmäßig interessante Artikel zu posten, die den einen oder anderen interessieren könnten, denn dann hast du es geschafft. Solche Leser, die deine Artikel lieben, kommen immer wieder und wollen mehr von dir!

  9. Profilbild von Ina Burger
    Ina Burger 5 Jahren ago

    Super, auch die links zu anderen Seiten mit diesem Thema. Eigentlich ist das meiste ja bekannt, aber irgendwie geht es immer wieder unter, darum ist es gut, ab und zu wieder darüber zu lesen. Manchmal versteht man die Dinge nicht gleich. Hat man sich aber weiterentwickelt und gelernt, machen andere Tipps auf einmal Sinn.

    Ich habe übrigens eine email-Signatur in meine emails integriert. Dazu nutze ich Wisestamp, einfach und leicht zu handhaben. So kann man auch auf sich aufmerksam machen.

    Liebe Grüße, Ina

  10. Golan360 5 Jahren ago

    Da ich erst seit kurzem blogge (seit heute xD) bin ich auf jeden Tipp angewiesen. Ich werde mir vor allem die Punkte 4 und 7 zu Herze nehmen, da ich grundsätzlich Stammleser gewinnen möchte, eine gute Statistik ist dann das Tüpfchen auf dem “i”.

  11. Lia 5 Jahren ago

    Dankeschön, das war sehr hilfreich! Vieles hat man schon irgendwie mitbekommen aber ich finde es ist nirgends so schön erklärt und beschrieben wie hier.

    Grüße, Lia
    rosalias-smile.com

  12. Charlie 5 Jahren ago

    Dankeschön das war wirklich sehr hilfreich! Habe zwar schon einiges gelesen aber hier war es wirklich noch mal gut zusammen gefasst. Punkte 4, 7 und 8 werden mir definitiv helfen.

  13. Martin 5 Jahren ago

    Danke für die Tips. Ich hoffe mal, dass ich die Tips nicht nur für Blogs gelten, sonder auch nützlich sind, um meinen Onlineshop bekannt zu machen. 🙂
    Frohe Ostern

  14. Tine 5 Jahren ago

    ..auch von mir herzlichen Dank für den Artikel!
    Vieles ist mir klar, vieles mache ich bereits, aber besonders der Facebook- bzw. Twitter-Aspekt geht mir ein wenig ab. 😉

  15. Tante Trude 5 Jahren ago

    Gracias sehr schöne Tipps – ich neige immer dazu die Firmen die Thema sind einzuladen. Bis jetzt war das immer positiv.

  16. Heiko 5 Jahren ago

    Nette Tipps….wem das nicht reicht, ich habe heute erst ganz andere Möglichkeiten kennen gelernt.
    Ich bin mal so frech und poste den (nicht vollständigen) Link: don.antville.org/stories/960909/

    Kommt nicht von mir, vielleicht hilft das Euch?
    🙂

  17. Julian M. 4 Jahren ago

    Hallo, danke für den interessanten Artikel. Gerade mit Punkt 1.) Hebe dich ab, mache etwas anders als die anderen mache ich selbst gerade ganz gute Erfahrung. Anstelle von langen Texten veröffentliche ich in meinem Blog kurze Videos, bei denen ich einen Zusammenhang erkläre. Dabei sieht man meinen Bildschirm und unten rechts mich selbst in Form eines Videos 🙂 Außerdem wähle ich Themen, die relativ viele Leute interessieren. Mit meinem letzten Kurzvideo, bei dem es um das neue Facebook-Feature “Beiträge planen” geht – habe ich meinen bisherigen Besucherrekord toppen können. Abrufbar ist das Video in meinem Blog unter: http://bit.ly/MmaQpt 🙂

    Viele Grüße & ich freue mich schon auf weitere Tipps und Tricks von hier!

    Julian

Leave a reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Kontakt & Support

Was können wir für Dich tun? Beschreibe dein Anliegen einfach genauer und sende uns dieses. Danke!

Sending
© 2016 - Yesbo Über uns - Kodex - Kontakt - Impressum - Datenschutz - AGB’s
Kostenlos Blog erstellen - Blog Community Yesbo Yesbo - Verstoß melden - Werben - Yesbo bei Facebook - Pinnwandbilder - Internetagentur Wagner - Online Dating‎ und Partnersuche - Bayerischer Wald
or

Log in with your credentials

Forgot your details?

Zur Werkzeugleiste springen