Persönliche Daten im Internet – EU-Datenschutz

Deine persönliche Daten im Internet – 100% Datenschutz auf Yesbo

Viele kennen das Problem mit den persönlichen Daten im Internet, die man in diversen Netzwerken, Foren und Communities hinterlassen hat und später selber nicht mehr kontrollieren oder gar löschen kann. Auch persönliche Fotos und Bilder werden unaufhaltsam verbreitet wie ein Buschfeuer, dass man scheinbar nicht mehr stoppen kann. Schuld sind zumeist diverse Internetfirmen, die eine regelrechte „Sammelwut“ auf personenbezogene Daten entwickelt haben, um diese Daten gewinnbringend an Werbefirmen verkaufen zu können.

Abhilfe soll nun die neue EU-Datenschutzverordnung 2012 bringen, worüber schon heftig diskutiert wird. Sprüche wie „Tiefgreifende Änderungen im Datenschutz kündigen sich nun an.“ , oder „Auf EU-Ebene bahnt sich eine fast revolutionäre Datenschutz-Reform an. Das Brisante dabei ist: Der 120-seitige Vorentwurf der Europäischen Kommission könnte schon in absehbarer Zeit für alle EU-Mitgliedsstaaten bindend werden!“.

Aber mal ehrlich, wer ist denn verantwortlich für diesen Missstand, dass persönliche Daten im Internet mit Füßen getreten werden? Netzwerke wie Facebook, Twitter und Co und dessen Nutzer selber natürlich, um nur einmal ein Beispiel zu nennen. Jeder weiß mittlerweile, das FB seinen Sitz nicht in der EU hat und das „Ammiland“ weit weg ist! Dabei spitzt sich die Lage der “Datensammelwut” immer weiter zu in vielen sozialen Nentzwerken.

Persönliche Daten im Internet - Yesbo-Datenschutz

Persönliche Daten im Internet – Yesbo-Datenschutz

Da frage ich mich schon, warum jeder da mitmacht? Ist jedem nicht wirklich bewusst, was da geschieht?


Viele wachen erst dann auf, wenn sie mit diesen Daten direkt konfrontiert werden – beispielsweise bei einem Vorstellungsgespräch.
Unwahrscheinlich? Von wegen! Etwa 60% aller deutschen Unternehmen betreiben bereits heute intensive Netzrecherchen über Bewerber oder beauftragen damit sogar professionelle Unternehmen.
Antwort: Am besten bei Facebook abmelden, damit die nicht noch mehr Daten von uns bekommen!

Seine persönliche Daten auf Yesbo hat jeder Benutzer selbst im Griff!
Zum Vergleich:
Nutzer von Yesbo haben jederzeit die Möglichkeit Ihr Profil nebst Aktivitäten und Blog ohne Angaben von Gründen sofort selber zu löschen! Und wenn wir von Yesbo von löschen reden, meinen wir auch löschen! Somit erfüllt das Freunde & Blog-Netzwerk schon von Anfang an die geforderten Kriterien des persönlichen Datenschutzes, was EU Politiker erst jetzt beschließen wollen!

2 Kommentare
  1. Profilfoto von Thomas Schindler
    Thomas Schindler 3 Jahre ago

    Haben wir unsere Daten tatsächlich noch im Griff?

    Verbraucherschützer, Datenschützer, Politiker – immer wieder wird gewarnt: Passt auf eure persönlichen Daten auf! Doch dass immer mehr persönliche Daten kursieren, diese verkauft, verloren und missbraucht werden, ist längst nicht immer nur auf fahrlässigen Umgang zurückzuführen. Der Handel mit Daten ist hinter dem Rücken vieler Internet-Nutzer und Bürger zu einem riesigen Geschäft geworden und hat Dimensionen angenommen, die sich kaum einer vorstellen.

    “Der gläserne Kunde von heute – was man über sie und ihren Nachbarn so alles weiß” – so lautete nicht etwa der Slogan einer Datenschutz-Runde, sondern war der Titel einer Infoveranstaltung der Deutschen Post, bei der sie ihre umfangreiche Datensammlung bewarb. Die Post gehört zu den größten Datensammlern in Deutschland, bei ihr sind über 37 Millionen Haushaltsadressen mit mehr als einer Milliarde Informationen gespeichert.

    Single oder Familie? Reich oder arm? Mercedes oder Fiat? Gut informiert oder eher eingeschränkt? Interesse an Unterwäsche, brauner Ware oder Gartenarbeit? Was auch immer für Menschen-Typen der Kunde verlangt, die Post hat den passenden Namen parat. Das Angebot kann auch ganz individuell zusammengestellt werden.

    Die Informationen stammen dabei aus verschiedensten Quellen. Versandhändler und diverse Netzwerke im Internet geben Informationen über die Kundenbonität oder Produktvorlieben preis, aus Wahlergebnissen wird auf die Partei-Affinität geschlossen und wer welches Auto fahren könnte, schließen Adresshändler aus den Daten des Kraftfahrtbundesamtes. Wer das Handelsblatt oder die FAZ abonniert, könnte ein hohes Einkommen haben und und bei wem “Keine Werbung” auf dem Briefkasten steht, der verweigert Werbung vermutlich ganz. So werden mehr oder weniger genaue Datenbanken mit Kundenprofilen angelegt.

    Um diesen Datenhandel zu erschweren, plant die Politik ein neues EU-Datenschutzgesetz. Doch kaum einigte man sich auf einen Entwurf, der die Einwilligung des Verbrauchers mit der Datenweitergabe verknüpft, trat die Lobby auf den Plan und läuft Sturm gegen das neue Gesetz!

  2. Profilfoto von Thilo Wagner Author
    Thilo Wagner 3 Jahre ago

    Datenschutz ist in Deutschland immer noch ein Nischenthema für viele Internetnutzer. Das Gros der Bevölkerung Interessiert sich nicht die Bohne dafür, wer persönliche Daten sammelt und was mit ihnen geschieht. Die Leute sind einfach zu wenig aufgeklärt oder gehen zu sorglos mit Ihren Daten um.

Leave a reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*


7 + 1 =

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Kontakt & Support

Was können wir für Dich tun? Beschreibe dein Anliegen einfach genauer und sende uns dieses. Danke!

Sending
© 2014 - Yesbo Über uns - Kodex - Kontakt - Impressum - Datenschutz - AGB’s
Kostenlos Blog erstellen - Blog Community Yesbo Yesbo - Blog Domain bestellen - Verstoß melden - Anmelden - Werbung

People Who Like Thisx

Loading...
or

Log in with your credentials

or    

Forgot your details?