RSS Feed

San-People Projekt

23042016 by Clara Müller

——————————————-

Hier in Namibia möchte ich nicht nur in meiner Grundschule den Schülern helfen, sondern ich habe mir auch noch zusammen mit einigen anderen Freiwilligen ein weiteres Projekt ausgesucht. Wir möchten, speziell an Weihnachten, ein paar San-People mit Essen und Kleinigkeiten unterstützen.
Dafür werde ich euch das Projekt einmal genauer vorstellen:

Die San sind eine Volksgruppe, die heute nur noch das südliche Afrika besiedeln. Weit verbreitet ist auch die Bezeichnung Buschmänner, was vermutlich mit ihrer ursprünglichen Tätigkeit als Jäger und Sammler zusammenhängt. Heutzutage leben nur noch sehr wenige wie im ursprünglichen Sinne. Der Großteil arbeitet nun auf Farmen.
So zum Beispiel auch in Otjituuo im Norden Namibias.
Dort gibt es eine Farm, die von den Hereros, einer weiteren Volksgruppe Namibias, geführt wird. Etwa 40 Erwachsene und jugendliche Mütter leben dort mit ihren 80 Kindern.
Zu dieser hohen Kinderrate kommt es zum einen, da bei den San-People keine Verhütung bekannt beziehungsweise gewünscht ist. Ein weiterer – nicht wirklich erfreulicher – Grund ist die Prostitution. Viele junge Mädchen verkaufen sich (für umgerechnet 1-2 Euro) an die Herero-Männer, beziehungsweise werden einfach “benutzt”, ohne bezahlt zu werden.

SAN auf der Farm

SAN auf der Farm

Auf der Farm gibt es eine Grundschule, an der die Kinder unterrichtet werden. Jedoch können die Kinder mit einem 7. Klasse-Abschluss nicht viel anfangen und für eine weiterführende Schule müssten sie ihre Familien verlassen und hätten dann in der Stadt Schwierigkeiten eine Unterkunft für die Schulzeit zu finden. Mal abgesehen von den Problemen mit dem Geld.
Aus diesen Gründen, und weil die Arbeitskräfte natürlich auch auf der Farm benötigt werden, bleiben die Kinder einfach dort.

Wir Freiwilligen wollen zusammen mit Mrs. Lawrence, einer Lehrerin an unserer Schule, Anfang Dezember zu den San-People auf diese Farm fahren und mit ihnen gemeinsam ein verfrühtes Weihnachtsfest feiern.
Wir möchten natürlich auch Geschenke verteilen. Die Kinder sollen kleine Spielzeuge, wie zum Beispiel Bälle, Autos oder Puppen bekommen.
Die Erwachsenen bekommen von uns kleine Hygiene-Pakete mit Deos, Zahnbürste und Zahnpasta, Seife, Vaseline und für die Frauen Binden und Tampons.
Jeder Haushalt soll zudem noch Mehl, Zucker, Porridge, Kaffee und andere haltbare Lebensmittel bekommen.
Vor Ort kaufen wir noch zwei Ziegen und ein paar Hühner und bereiten den San-People jeden Tag vollwertige Mahlzeiten zu.

Die Kinder freuen dich über das Essen.

Die Kinder freuen dich über das Essen.

Um dieses Weihnachtsfest wirklich veranstalten zu können, sind wir auf DEINE Unterstützung angewiesen! Wenn DU Interesse hast, eine Kleinigkeit zu spenden, so dass wir für die San Essen und kleine Geschenke kaufen können, so melde dich doch bitte bei mir unter: claramueller97@yahoo.de und ich sende dir ein paar Bilder, die Antworten auf deine Fragen und die Kontodaten zu.

Ich möchte mich schon jetzt bei allen bedanken, die bereit sind einen kleinen Betrag zu spenden und hier in Namibia zu helfen. Zudem garantiere ich, dass der komplette Betrag in Form von Geschenken und Essen bei den Kindern und Erwachsenen ankommt!

———————————–


Keine Kommentare »

No comments yet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.