Neben der Tatsache, dass ich mir Gedanken mache, was es zum Geburtstag und zu Weihnachten geben wird, habe ich einige Vorstellungen für die Herbst- und Winterbekleidung. Es mag einem ja bei solch tropischen Temperaturen etwas seltsam vorkommen, aber ich bin ein Schlumpf. Ich nehme mir Sachen vor und ich drömel dann vor mich hin und am Ende ärgere ich mich darüber, dass ich es nicht gemacht habe.

Also hießt es früh genug anfangen. Deshalb ist heute diese Weste entstanden:

Süß, heh? :D Und jetzt kommt das Beste! Sie ist wendbar…

Wie man schon erkennen kann, habe ich mir die Mühe gemacht, darauf zu achten, dass die Karos einigermaßen zusammenpassen. Zumindest die Querstreifen. Bei genauerem Hinsehen erkennt man, dass ich die Armausschnitte nicht so dolle hinbekommen habe. Wenn ich viel Muße habe, mache ich sie nochmal auf und schließe sie erneut. Dann vielleicht auch so gut, dass ich nur eine Naht brauche.

 

Eine weitere Idee, die in meinem Kopf herum schwirrt ist eine Fleecejacke mit Kapuze. Und eventuell einen Regenponcho, den wir in der Krippe lassen können (hatte ich es schon gesagt: YAY! Wir haben einen Krippenplatz), falls es an einem Tag mal morgens super aussieht und dann doch Schietwetter ist. Außerdem könnte ich mir vorstellen noch ein Longsleeve zu machen. Ich habe da so einen schönen gestreiften Jersey erstanden… Ich habe also ein paar Pläne. Nicht zu viel, aber doch ein bisschen was.

Pin It