Auf welcher Seite laufe ich auf Wirtschaftswegen ? Wie macht ihr das ?

Warum stelle ich so eine Frage? Folgender Hintergrund.

In meinem Laufrevier bin ich überwiegend auf befestigten und unbefestigten sogenannten Wirtschaftswegen unterwegs. Ohne mir große Gedanken zu machen bin ich dort eigentlich immer auf der rechten Seite am Laufen. Außnahmen sind nur wenn der Weg verschmutzt ist und ich dann mir die beste Seite aussuche. Nun kommt mir öfters auch mal ein Läufer entgegen. Über Blick oder Handzeichen verständigen wir uns wer ausweicht wenn wir auf der gleichen Spur sind. Klappt prima bis auf einen extrem sturen Zeitgenossen aus der Nachbargemeinde. Dieser kommt mir regelmäßig auf meiner Seite entgegen. Er also in seiner Laufrichtung links und ich rechts. Kommunikation null wie mit den anderen Sportlern. Mehrmals bin ich dann im letzten Moment ausgewischen. Irgendwann hatte ich die Nase voll und provozierte einen Zusammenprall. Der „Gegner“ machte im letzten Moment einen Bogen um mich und beschimpfte mich. Bei unserer nächsten Begegnung bremste der Kollege mich dann aus und belehrte mich auf Grund der STVO müsse ich mich auf der linken Fahrbahnseite bewegen. Ich nickte erstmal ab (bin ja friedlich).

Wirtschaftsweg

Wirtschaftsweg befestigt

Feldweg

Feldweg

Nach dem Lauf machte ich mich im Netz auf die Suche nach der Lösung.

STVO

 

Quelle Wikipedia / STVO

Als Wirtschaftswege werden in Deutschland Feld-, Wald- oder Wasserwirtschaftswege bezeichnet. Nach einem Urteil des Bundesgerichtshofes vom 18. November 1975 spricht man von Feld-, Wald-, Wiesen-, Weinbergs- und sonstigen Wirtschaftswegen unabhängig von der Wegbefestigung, wenn sie

  • überwiegend land- oder forstwirtschaftlichen Zwecken dienen
  • keine überörtliche Bedeutung haben

Auf diesen Wegen gelten grundsätzlich die Regelungen der Straßenverkehrsordnung, wenn auch mit einigen Besonderheiten.

Fußverkehr ist das Zurücklegen von Wegen auf öffentlichen Straßen, Wegen und Plätzen. Zum Fußverkehr zählt heute jede Bewegung aus eigener Kraft ohne technische Hilfsmittel. Im juristischen Sinne wird also keine Unterscheidung zwischen einem gehenden und einem laufenden Fußgänger gemacht. 

In § 25 Abs. 1 der Straßenverkehrsordnung (StVO) ist die Gehwegbenutzung für Fußgänger geregelt: Auf der Fahrbahn dürfen Fußgänger nur gehen, wenn die Straße weder einen Gehweg noch einen Seitenstreifen hat. Benutzen sie die Fahrbahn, so müssen sie innerhalb geschlossener Ortschaften am rechten oder linken Fahrbahnrand gehen; außerhalb geschlossener Ortschaften müssen sie am linken Fahrbahnrand gehen, wenn das zumutbar ist.“

Bämmm das hat gesessen. Rein rechtlich hat der Laufkollege absolut Recht mal abgesehen von seiner Sturheit etwas flexibel zu sein wie die anderen Läufer auch. Was soll ich da jetzt noch sagen. In Zukunft dann brav im Sinne der STVO laufen 🙁

Singletrail

Alternative, nur noch Singletrails laufen 😉

Ich wünsche euch trotzdem mit allen Verkehrsteilnehmern weiterhin ein Rücksichtsvolles Begegnen und miteinander.

Mit sportlichem Gruß

Der Rheinhessenläufer

Posted in Laufen | 3 Comments

Die Sache mit dem Pulsgurt…Wiedergewonnene Freiheit durch Mio Link

Eine Sache ist ja für unumstritten, um sein Lauftraining vernünftig aufzubauen benötigt man als wichtige Trainingsgröße den Pulsschlag. Das ganze während des Laufes, damit man sieht in welchem Bereich sich das Training abspielt damit es höchst effektiv ist. Mit dem Kauf meiner Suunto Ambit 3 Peak gab es auch einen tollen kleinen Pulsgurt. Bluetooth, wasserdicht, interner Speicher für Pulsdaten….usw. Funktioniert tadellos, wenn nur nicht immer diese Einschränkung durch den enganliegenden Gurt um die Brust wäre. Gerade im Sommer jetzt bei hohen Temperaturen nervt mich dieser Gurt und scheuert mit der Zeit auf der Haut (Mimimi) . Welche Alternativen gibt es wenn ich nicht gleich eine neue Uhr kaufen will mit integriertem Puls? Meine Ambit würde ich auch nicht hergeben 😉

Mio_Link_4

 

So habe ich mich auf dem Markt umgesehen, informiert, Bewertungen gelesen und bin bei dem Pulsarmband Mio Link hängengeblieben. Die Firma Mio war zusammen mit Philips Vorreiter auf dem Gebiet der optischen Pulsmessung. Man bescheinigt diesem Band 97% EKG Genauigkeit. Es lässt sich mit ANT+ oder Bluetooth 4.0 mit Sportuhren oder Smartphones verbinden. Nachdem die Entscheidung gefallen war konnte ich doch glatt bei einem Auktionshaus ein Schnäppchen machen und ein Mio Link für den Gegenwert zweier Apfelsaftschorlen erstehen….yes 🙂

Mio_Link_1

Unscheinbar am Arm

Mio_Link_2

Die Rückseite hat es dann in sich. Zwei LEDs für die Messung.

Mio_Link_3

Kopplung mit der Ambit per Bluetooth funktioniert problemlos.

Gespannt war ich natürlich auf den ersten Lauf. Gestern Abend bei über 30 Grad. Kein Pulsgurt anziehen. Die Kontakte befeuchten und sich eingeengt fühlen. Stattdessen die Mio an den Arm, Startknopf gedrückt, Uhr gestartet und nach wenigen Sekunden wurde der Puls erkannt. Beim Laufen keine Ausfälle. Durchgehende Aufzeichnung des Pulses welches dann auch in der Auswertung sichtbar ist.

Mio_Link_5

Insgesamt ist die Anzeige nicht ganz so schnell wie bei einem Brustgurt, allerdings nur unwesentliche Verzögerung auch bei abruppten Tempowechseln und Steigerungen.

Ich werde in Zukunft meine wiedergewonnene Bewegungsfreiheit oben herum genießen. Bei einer Akkulaufzeit von ca 8 Stunden sind auch längere Trainingseinheiten kein Problem. Bei noch längeren Ultraläufen brauche ich keine Pulsüberwachung oder ich nutze bei Bedarf doch mal den Brustgurt.

Für Intressierte hier mal der Link zur Herstellerseite.

http://www.medisana.de/Sport/Pulsmessung/Mio-LINK-Pulsarmband-grau-Groesse-L.html

Euch Allen eine sportlich aktive Woche.

Mit sportlichem Gruß

Der Rheinhessenläufer

Posted in Laufen | Tagged , , | 4 Comments

Skechers GoRun Strada…Jetzt ist die Familie komplett

Es hat mal wieder Zuwachs gegeben beim Rheinhessenläufer. Gestern trudelte das neue Mitglied ein. Es ist der Skechers GoRun Strada. Das Angebot im Netz war zu verlockend und ich hatte eh schon ein Auge auf dieses Modell geworfen. Es soll eine noch bestehende Lücke in meiner Skechers Familie schließen 😉

Doch lassen wir die Bilder erstmal wirken 🙂

Skechers_GoRun_Strada_1

Skechers_GoRun_Strada_2

Skechers_GoRun_Strada_3

So sieht er also aus

Skechers_GoRun_Strada_4

Das ist die nun komplette Familie

Von rechts nach links

GoRun 3 = Der Minimale für die schnellen Einheiten

GoRun Strada = Der gut Gedämpfte für länger und schneller

GoRun Ultra = Der Hochgedämpfte für Straße und Gelände

GoRun Ultra Road = Der Extremgedämpfte für die ganz langen Kanten

Nun steht für jede Anforderung von mir der passende Skechers Schuh bereit.

Übrigens die ersten 16 Kilometer mit dem Strada schon zurückgelegt. Was soll ich sagen, wir sind schon gute Freunde.

So und jetzt wünsche ich euch Allen ein tolles und verletzungsfreies Laufwochenende.

Mit sportlichem Gruß

Der Rheinhessenläufer

Posted in Laufen | Leave a comment

Eine Woche durch die Jahreszeiten

Was für eine verrückte Wetterwoche. Da schüttete es wie aus Eimern und die Welt ging fast unter. Dann Subtropische Temperaturen von 35 Grad im Schatten. Den nächsten Tag nur 14 Grad und Herbstwetter. So sah das in Rheinhessen aus und ich immer mittendrin.

KW25

Hier noch ein paar Eindrücke der Laufwoche aus meinem Revier

IMG_20160622_193215

Mittwoch Sommer 28 Grad

IMG_20160624_163900

 Freitag Subtropische 35 Grad im Schatten mit hoher Luftfeuchtigkeit

IMG_20160625_183105

Samstag Herbst 14 Grad und Wind vom Feinsten

IMG_20160626_100237

IMG_20160626_101023

IMG_20160626_115934

IMG_20160626_115947

Sonntag dann endlich Traumwetter für den Langen

Bin mal gespannt welche Wetterkapriolen mich dann diese Woche erwarten. Ich werde nämlich die Wochenkilometer etwas nach oben schieben. Alles für den #night52

Das war es kurz und knapp. Kommt gut durch die Woche und immer schön bewegen 😉

Mit sportlichem Gruss

Der Rheinhessenläufer

Posted in Laufen | Leave a comment

Sommerregeneration… Blick nach vorne in Richtung Night52 Ultra

Still war es um mich. Nach meinem 12 Stunden Nachtlauf in Bad Dürkheim bin ich in meine Sommerregeneration gegangen. Da ich das ganze Jahr auch im Winter komplett durchlaufe sind Regenerationsphasen wichtig. Dabei orientiere ich mich an dem guten Herrn Greif. Dieser rät zu zwei 4 Wöchigen Regenerationsphasen im Jahr. Einmal im Sommer nach den ganzen Frühjahrswettkämpfen und dann nochmal im Herbst. Auch bei mir hat sich das so bewährt. Ich persönlich brauche einfach diese Zeit mit geringeren Laufumfängen und ohne Tempogebolze. Ganz ehrlich, ich bin dann einfach richtig Laufmüde. So genieße ich die freie Zeit für andere Dinge. So versuche ich immer meinen Sommerurlaub in diese Ruhephase zu legen. So auch dieses Jahr.

Ich durfte 2 herrliche Wochen an der Ostsee genießen. Mit dem Caravan auf einem 5* Platz.

IMG_20160606_143110

Wie im Bilderbuch

IMG_20160610_115537

Chillen im Strandkorb

IMG_20160611_125200

🙂

IMG_20160615_154356

Also Wetter hatten wir auch und jetzt sind die Batterien hoffentlich wieder voll. Insgesamt 5 Mal Laufen war ich im Urlaub ohne Stress und Vorgaben.

Nun wird es Zeit einen Blick auf das nächste Event zu werfen.

night52

Am 23.7. ist es wieder soweit und ich werde mich zum zweiten Mal auf die landschaftlich tolle Strecke begeben. Bis dahin sind es noch 4 Wochen um das Training wieder anzuziehen.

Das war es mit dem kurzen Rück-und Ausblick.

Danke fürs Lesen und Allen schöne sommerliche Tage.

Der Rheinhessenläufer

Posted in Laufen | 2 Comments