KARIBU SANA…Herzlich Willkommen in Winterborn Benefizlauf „Laufen für Wasser“ im Wasser

Karibu sana hieß es am 17. und 18.9. in der Gemeinde Winterborn in der rheinhessischen Schweiz. Dort wurde geladen zum 10. Benefizlauf „Laufen für Wasser“ ein Projekt in Tansania. Es ist ein 24 Stundenlauf mit Runden von 3,4 Kilometer und 55 Höhenmeter. Die Läufer spenden einen Betrag von 2 Euro pro gelaufene Runde. Bei mehr als 15 Runden (Marathondistanz) sind es dann 1 Euro pro Runde. Ich hatte nach dem Sponsorenprinzip in der Familie rumgefragt und Geld für 30 Runden (102 km) gesammelt.

Alles klar soweit bis auf die Wetteraussichten. Es war ergiebiger Dauerregen ab Samstag 17 Uhr vorrausgesagt. Mit einem ordentlichem Grummeln im Bauch machte ich mich mit meiner Frau auf nach Winterborn. Die 20 Kilometer Anfahrt waren gemütlich durch unser Ländle. 45 Minuten vor Start war ich dann vor Ort.

lfw_01

Kein Gedränge beim Abholen der Startunterlagen

Nachdem meinem letzten Blogbeitrag über diese Veranstaltung, haben sich spontan ein paar Bekannte eingefunden um hier Gutes zu tun.

lfw_02

Rainer 339, Sabine 358 und …sorry Namen vergessen 🙁

lfw_03

Ja und Stephan auch mal vorbeigesegelt.

Wie war das mit dem Wetter? Wie ihr seht, Sonne und angenehme 17 Grad. Sollte das mit dem Regen etwa nicht stimmen.

lfw_04

Tatjana die Vereinsvorsitzende hatte aufmunternde Worte für die Teilnehmer

lfw_05

Überschaubares Starterfeld

lfw_06

Hmmm…wann gehts nochmal los 😉

lfw_08

Auch der Bürgermeister gab sich die Ehre (4. von links)

Um 12:33 fiel dann tatsächlich der offizielle Startschuss. Gemächlich setzte sich die kleine Meute in Bewegung. Der Vorteil hier ist ja, dass man so viel und lange laufen, gehen, walken kann wie man Lust hat. Ein-und Aussteigen jederzeit möglich. Perfekt für Einsteiger in die Langstrecke. Zur Erinnerung, dies ist kein Wettbewerb sondern eine Wohltätigkeitsveranstaltung für Projekte in Tansania.

lfw_09

Endlich Laufen..deswegen war ich ja hier

lfw_10

Sabine und Rainer

Auf diesem Bild sieht man einen Teil der Höhenmeter die zu bewältigen sind. Die Straße hoch und oben in den Wald. Schöner Rundkurs mit ansprechendem Untergrund. Schotter, Fester Sand und immer wieder ordentlich ausgespült. Der Waldabschnitt erfordert immer höchste Konzentration mit Blick auf den Boden. Ein kurzes Stück abwärts konnte man es rollen lassen, dann wieder Steigung. Mit fortgeschrittener Rundenzahl fiel es immer schwerer durchzulaufen. So überlegte ich mir eine Taktik wo ich laufe und wo ich gehe um meine angestrebten 100 Kilometer zu erreichen.

lfw_12

Verlaufen war nicht. Gut ausgeschildert.

lw_14

lfw_15

 lfw_16Es läuft gut, aber der Himmel zieht sich zu

Dann mit der Dunkelheit kam auch der Regen. Ich habe schon wieder mein Regenabo eingelöst. Darauf hatte ich echt keine Lust. Nass, Dunkel im Wald…brrr 🙁

Ein Lob an den Veranstalter. Dieser hatte die komplette Waldstrecke mit kleinen Lampen am Weg rechts und links beleuchtet. Okay hell war es nicht dadurch, aber immer zwischen den Lampen laufen dann war man auf dem richtigen Weg.

lfw_13

Regen, Regen, Regen (Bild ausgeliehen von S.Hahn, Danke)

Es war so gegen 23 Uhr als ich frustriert und völlig durchnässt die Segel für diese Nacht strich nach 72 Kilometer und mich aufs Ohr legte. Am Morgen ging es dann wieder auf die Strecke um den Rest bis zu den geplanten 100 Kilometer abzuspulen.

lfw_17

Wieder on tour

Sonntag Morgen dann nochmal knapp 30 Kilometer und schon war die Zeit um.

lfw_18

Das war es. Ein letztes Mal den Berg runter zum Rundenzählen

lfw_strecke

98,6 Kilometer/ knapp 2000 Höhenmeter in 14 Stunden

lfw_urkunde

Ja ich weiß, ich wollte 100 Kilometer laufen und es fehlen 1400 Meter. Da nur komplette Runden gezählt werden fehlte mir ein paar Minuten für ein nächste volle Runde. Natürlich leistete ich am Ende des Laufes meine verprochene Spende. Fast jeder Teilnehmer rundete großzügig auf. Anschließend saßen wir noch gemütlich zusammen, denn ihr wisst ja, Läufer haben soooo viel zu erzählen.

lfw_19

Rainer (der Sieger) und der Rheinhessenläufer

lfw_20

Immer dabei, meine bessere Hälfte 🙂

lfw_21

Warten auf die Siegerehrung

lfw_23

Der Sieger Rainer (in gelb) mit unglaublichen 170 Kilometern

Das habe ich nun davon, wenn ich Freunde hierher zum Laufen einlade 😉 Die Messlatte für 2017 liegt extrem hoch.

Denn für mich steht jetzt schon fest. Diese kleine feine Veranstaltung verdient es unterstützt zu werden. Zumal die gelaufenen Kilometer für einen guten Zweck sind. Ich hoffe mal, dass der eine oder andere Leser hier sich schon mal einen Vermerk für September 2017 im Kalender macht. Denn dann heißt es wieder „karibu sana“ in Winterborn. Liebe Tatjana und dein Helferteam. Großartige Leistung. Von euch können sich einige Veranstalter mal was abschauen. Respekt für die Rundenzähler in der Nacht.

lfw_22

Vielen Dank fürs Lesen meines Blogs. Ich wünsche euch noch eine schöne Restwoche.

Mit sportlichem Gruß

Der Rheinhessenläufer

Posted in Laufen | Leave a comment

24 Stunden Benefizlauf-Jubiläumslauf “Laufen für Wasser”…ich bin dabei

Da bin ich doch durch Zufall über eine Veranstaltung fast bei mir vor der Haustür gestolpert, die ich nicht kenne. Ja sowas gibt es noch.

01_24_Stundenlauf_Winterborn

Die freuen sich bestimmt  über jeden erlaufenen Euro

Bei Spenden-oder Benefiz Läufen werde ich immer hellhörig. Wenn ich mich mit dem Projekt identifizieren kann um so besser. Hier war es auf Anhieb so und nach einem eMail Austausch mit dem Veranstalter stand die Anmeldung.

Ausschreibung_24_Stundenlauf_Winterborn

Die Ausschreibung

Eine kurze Anfrage im Familienkreise brachte mir die sofortige Zusage an Rundengeld für knapp 100 Kilometer. Hey Leute mal nicht übertreiben 🙂

Streckenprofil_24_Stundenlauf_Winterborn

Streckenprofil

Das wären bei den 3,4 Kilometer langen Runde fast 30 Runden. Jede hat knapp 55 Höhenmeter. Macht dann 1650 Höhenmeter. Dabei schreibt der Veranstalter von einer flachen Runde 🙂

Ich laufe hier aus Spaß an der Freude, um etwas Gutes zu tun, als Ultra Trainingslauf. es werden auch keine 24 Stunden werden, denn am Sonntag Morgen hat sich meine Tochter wieder zu einem Laufwettkampf angemeldet und da muss ich ja zum Anfeuern bereit stehen.

Also wer noch Lust hat darf mich gerne Besuchen, Anfeuern oder mitlaufen. Auch auf Teilstrecken.

Hier die Daten:

Termin: Samstag 17.9.2016 / 12:30 bis Sonntag 18.9.2016 / 12:30

Ort: 67822 Winterborn

Homepage: http://visiontansania.bplaced.net/

Hier können wir Laufend etwas bewegen.

Mit sportlichem Gruß

Der Rheinhessenläufer

Posted in Laufen | Tagged , , , , | Leave a comment

Nach Regeländerungsfrust – Absage – Plan B für Taubertal 100

Nachdem ich mit meinem gestrigen Beitrag einen wahren Sturm der Entrüstung los getreten hatte war es für nur eine logische Konsequenz von der Teilnahme am Taubertal 100 zurückzutreten. Wer A sagt muss auch B sagen und ich zog meine Anmeldung zurück. Gestern Abend eine kurze Mail von Hubert Beck und mir wurde kommentarlos mein volles Startgeld erstattet. Wenigstens hier Alles korrekt. Bedanken hierfür tue ich mich aber nach der Vorgeschichte nicht.

Taubertal_Nein

Da stehe ich nun mitten im Training für einen 100er mit gebuchtem Campingplatz und komplett abgeschlossener Planung, eben Alles was für einen 100 km Punkt zu Punkt Lauf so erforderlich ist. Ich bin allerdings nicht derjenige, welcher nach so einer Aktion in ein Loch fällt. Es muss einfach Plan B her. In Rekordzeit habe ich Plan B auf die Beine gestellt.

Mir war natürlich klar, dass es so kurzfristig und genau in dem passenden Zeitfenster keinen anderen 100km Lauf geben wird. Ein Blick in den DUV Veranstaltungskalender bestätigte das auch. Allerdings gibt es in dem gewünschten Zeitraum einen 50iger. Nach ausgiebiger Recherche war klar. Der soll es sein.

Hitdorf_1

Plan B

Die Ausschreibung hört sich schon mal gut an. Hier ein Auszug von der Veranstaltungsseite.

Einen Landschaftslauf auf einem Rundkurs , der auf 5 km fast jedes Geläuf bietet: Asphalt, Waldboden und Feldweg. Sogar eine klitzekleine Trailpassage 😉 und ein kleiner Anstieg, der gefühlt von Runde zu Runde steiler wird, sind dabei.

Die ausgeschilderte Laufstrecke eignet sich durch ihre zentrale Lage, die landschaftlichen Vorzüge und der bestehenden Infrastruktur (ausreichend Parkplätze, Energieanschlüsse, Gastronomie) ideal für eine Laufveranstaltung.

Nachdem ich dieses Jahr schon 3 Rundenultras (Rodgau, Lahntal, Salinenlauf) gelaufen finde ich die zehn Runden dann gar nicht mehr so schlimm.

Hitdorf_Strecke

Ein passender Campingplatz in der Nähe ist auch schon gebucht. Jetzt komme ich dann doch noch zu einem kleinen 50iger Ultra mit einem modifizierten 100er Trainingsplan 😉

Wenn das nichts wird 🙂 Natürlich habe ich jetzt eine offene Rechnung mit einem 100 Kilometer Lauf. Für die Planung werde ich mir wieder viel Zeit nehmen und die Veranstaltungen noch genauer unter die Lupe nehmen.

Jetzt geht es mir wieder besser und ihr liebe Leser habt viel dazu beigetragen mit euren Beiträgen in den Sozialen Netzwerken. Danke hierfür.

Euch Allen ein erfolgreiches Wochenende

Mit sportlichem Gruß

Der Rheinhessenläufer

Posted in Laufen | Tagged , , , | 4 Comments

Nachträgliche Regeländerungen bei Wettkämpfen nach der Anmeldung

Ich bin im Moment ziemlich hin und her gerissen, ob ich diesen Beitrag veröffentlichen soll. Aber das Thema beschäftigt mich im Moment so sehr, dass ich einfach mal drüber schreiben muss.

Ich habe mich am 15.10.2015 für den Taubertal 100 Ultra angemeldet. Dafür habe ich mir die Regularien (Ausschreibung) genau durchgelesen und war mit der Anmeldung damit einverstanden. Nun wurde am 5.6.2016 dieser Beitrag vom Veranstalter in Facebook veröffentlicht. Positiv und negativ.

Zeitlimit

Da wird einfach mal so das knappe Zeitlimit um eine Stunde gekürzt und über 40 Leute Liken das. Ich habe direkt darauf einen Kommentar dazu geschrieben, welcher innerhalb kürzester Zeit einfach gelöscht wurde. Kommentarlos !!!

Für einen Hobbyläufer wie mich, der mindestens eine 45 Stunden Arbeitswoche hat, Familie, Hunde, Haus und sonstiges unter einen Hut bringen muss, sind eine Stunde weniger Zeitlimit viel. Mein Trainingsplan muss da irgendwie auch noch reinpassen. Dieser geht nicht auf die 14 Stunden aber es ist schön auf so einer Distanz etwas Puffer zu haben. Ok ich habe verstanden, hier sollen wohl nur die Besten antreten.

Von Anfang an war ebenso klar, daß keine Radbegleitung erlaubt ist. Ist halt so….oder doch nicht? Am 14.08.2016 dann vom Veranstalter dieser Post auf FB.

Radbegleitung

Soso Spitzenläufer fordern… ok ich bin ja kein Spitzenläufer und habe nix zu fordern, nur zu akzeptieren. Verstanden. Trotzdem habe ich mich erdreist auch hierzu einen Kommentar zu schreiben. Ihr ahnt es schon….gelöscht…wohl zu kritisch. Gestern erneuter Versuch meine Meinung hierzu kund zu tun. Ja genau nach 5 Minuten Beitrag gelöscht.

Mein_Beitrag

Mein Beitrag 17.8.16 auf FB Taubertal 100

Kurze Zeit danach eine Mail vom Hubert Beck im Postfach. Kritik doch bitte nur per Mail und nicht öffentlich auf Facebook.

  • Warum eigentlich nicht
  • Habe ich was Falsches geschrieben
  • Wie sehen das die anderen Teilnehmer

Ich habe mich ehrlich auf diesen Lauf gefreut. Mein Jahreshighlight. Aber mittlerweile hat das einen komischen Beigeschmack bei mir. Bei keinem meiner bisher teilgenommenen Wettkämpfe wurde die Ausschreibung einfach so modifiziert ob positiv oder negativ für den Teilnehmer. Das ist das Regelwerk und damit bin ich einverstanden mit der Anmeldung, wie bei einem Miet-oder Kaufvertrag.

Sorry Hubert das musste jetzt raus auch wenn ich jetzt in Missgunst falle.

Habt ihr schon ähnliche Erfahrungen gemacht?

Ich trainiere weiter für den Taubertal 100 und hoffe trotzdem Spaß beim Lauf zu haben auch wenn ich ohne Radbegleitung laufe und vielleicht das Zeitlimit ausreize.

Mit sportlichem Gruss

Der Rheinhessenläufer

Posted in Laufen | 8 Comments

Ich vergesse nichts…Versprechen eingelöst…Residenzfestlauf Kirchheim Bolanden

Es war vor zwei Jahren auf dem Residenzfestlauf in KiBo. Ich war mit meinem Gefolge angereist um hier den 10 Kilometer Lauf zu bestreiten. Meine Tochter war ebenfalls hier um mich anzufeuern.

2014-08-09-16.38.05

KiBo 2014 im August

Meine Tochter hat ja immer lockere Sprüche auf der Lippe und so schaut euch folgenden Auszug aus meinem Blog Beitrag an.

Zitat_2014

Soso unter 50 Minuten 🙂

Und hier dann das Zielfoto von diesem Lauf.

2014-08-09-18.50.19

Ich würde sagen das ist unter 50 Minuten

Letztes Jahr hat sich durch den Umzug meiner Tochter von Thüringen zu mir ins Ort nicht die Gelegenheit ergeben am Residenzfestlauf teilzunehmen. Aber dieses Jahr erinnerte ich mich an das Versprechen. Tja und so kam es dann, daß meine Tochter Patricia in Kirchheim Bolanden antreten musste 😉 Situationsbedingt allerdings nur mit knapp zwei Wochen Vorbereitungszeit im Training.

Samstag 13.8. wurde es ernst. Anreise mit dem Fanfahrzeug.

IMG_20160813_165934

Die Anmeldung ist perfekt.

Und aufgeregt war Patricia. Sie wußte von der doch anspruchsvollen Strecke mit einem ekelhaften Anstieg in der Altstadt. 5 Kilometer bedeutet hier 2 Runden a 2,5 km also auch zweimal den Berg hoch.

IMG_20160813_180245

Diesen Anstieg meine ich…Kopfsteinpflaster…ekelhaft

Die Zeit bis zum Start nutzte ich für die Begrüßung von Bekannten und Freunden. Für mich war es eine entspannte Situation, denn ich mußte ja nicht laufen.

IMG_20160813_175544

In der Meute vor dem Start.

IMG_20160813_175602

Noch lächelt sie

Nach dem Startschuss machte ich mich auf um Patricia am Fuße der Steigung zu erwarten. Dort wollte ich sie dann hinaufbegleiten und Mental unterstützen.

IMG_20160813_181447

Da kommt sie in Begleitung meiner Frau. Wo ist das Lächeln?

Wie versprochen lief ich den Anstieg mit ihr hoch und den Rest der Runde dann auch.

IMG-20160813-WA0005

Ich bin heute in Zivil unterwegs

Bei 28 Grad war es schon echt anstrengend für sie. Aber auch in der Zweiten und letzten Runde war ich wieder zur Stelle zur Motivation.

IMG_20160813_182115

Nur noch 1 Km und sie lacht 

Dann vor dem Ziel legt sie noch einen Endspurt hin der mich total überraschte.

IMG_20160813_184152258

Endspurt-Sie gibt Alles

Und dann Hämmert sie durchs Ziel und ist fertig. Alles aus sich rausgeholt. Knapp zwei Wochen Lauftraining mussten reichen.

IMG_20160813_184346

Habe fertig

Schaut euch an was man mit einem starken Willen rausholen kann.

Urkunde_Patti

IMG_20160813_191625

Da ist der Papa aber stolz und eine Wurst als Belohnung gab es auch 🙂

Ich würde sagen: Versprechen eingelöst. So ist das bei uns in der Familie, offene Rechnungen werden beglichen. Da zählt ein Wort noch was.

Diesmal ging es ausnahmsweise mal nicht um mich. Ich war nur Randläufer.

Ich wünsche euch eine sportlich erfolgreiche Woche.

Der Rheinhessenläufer

Posted in Laufen | Tagged | Leave a comment