Lange Zeit.

Lange Zeit nichts mehr geschrieben, keine Worte gefunden, wie gelähmt saß ich da und schaute mir mein Leben an, wie es an mir vorüberzog. Ich blickte auf und merkte den Strom, mit dem ich Schwamm, ich war, alleine, alleine hier am Boden der Tatsache, wie ein Zuschauer der sein Leben beobachtet. Nun wachte ich langsam aus dem tiefen Schlaf auf und fing an zu Leben aber die Worte blieben in mir hängen so viel passiert das Ich wünschte ich könnte es stoppen es rückgängig machen, alles wieder gut machen. Doch nein ich schaue mein Leben von oben an und lache, lache aus tiefster Seele über das verlorene Mädchen, das versucht ihr Leben an der Hand zu packen und gegen den Strom zu schwimmen, ich lache aber nicht über sie, sondern ich lache, weil sie loslassen soll, sie soll leben, sie soll lachen und sie soll aufhören einfach aufhören um jeden Menschen zu kämpfen der sie schon längst weggeworfen hat ich lache über ihre naive Dummheit und ihre große Leidenschaft zu kämpfen und versuchen stets stark zu sein, ich lache erneut. Ich lache immer noch. Dann blickt mich dieses Mädchen an und schaut mich mit ihren Augen an, ihr Glanz ist weg sagte man immer und das stimmte, ihre Augen leuchten nur dann, wen sie weint. Sie schaut mich an. Ich schaue sie an. Sie versucht zu sprechen, versucht ein Ton aus sich raus zu bekommen, sie versucht zu atmen, sie wird schwach und fällt zu Boden. Ich sehe sie an und bin erstarrt, ob sie verloren ist?
Ich versuche etwas zu sagen wie, das sie atmen soll, und leben. Sie war der Sonnenschein in der Familie immer ihr ganzen Leben lang, sie war ein fröhliches Mädchen, immer glücklich und gut gelaunt. Was ist passiert, dass sie nun nicht mehr lacht? Was ist passiert, dass ihr Glanz verschollen ist? Keine Zeit nachzudenken ich renne zu ihr rüber, steige die Treppen von oben herab eile zu ihr und reiche die Hand. Doch was ich berühre, bin ich selbst. Mein Spiegelbild, so kalt. Das berühre ich. Und da merke ich das Mädchen, das verloren gegangen ist, dieses Mädchen bin ich. Ich stand die ganze Zeit als Zuschauer da und sah mir selber zu, wie alles in die Brüche ging, wie mehr Narben auf meine Seele kamen. So beschloss ich aufzuwachen und von Neuem zu beginnen mein zerstörtes Haus, das ich mein Leben nennt, musste repariert werden und ich war endlich bereit dazu als ich mich da so sah wusste ich das Ich so geworden bin, wie ich es nie sein wollte. Stück für Stück baue ich das Haus, Freunde kommen dazu, das Glück klopft mal an und lacht mit mir und die Liebe umarmt mich so, wie sie es nie getan hat. Und ich weiß, dass dieser Weg nicht einfach wird, es wird schwer werden und ich werde Enttäuschung erleben, Misserfolge und trauer aber ich werde liebe spüren und geben, ich werde fallen und aufstehen, ich werde kämpfen und nicht vergeblich in der Luft löcher stochern, weil ich noch denke ich kann, eine verlorene Freundschaft wiederholen. NEIN das alles werde ich nicht mehr tun, ich habe ein Dach über dem Kopf und die restlichen Etagen kommen schon dazu, im Lauf des Lebens. Ich spüre, wie mein Herz wieder schlägt, ich höre, wie mein Lachen klingt und ich sehe meine Augen und merke der Glanz kommt wieder. Ein guter Freund von mir sagte mir meine Augen strahlen, jede Augen strahlen aber wen du traurig und verloren bist hören diese Augen auf zu strahlen. Es ist so als wäre die Sonne traurig und scheint nicht mehr den genau so habe ich nicht mehr gestrahlt aber das wird sich ändern. Ich werde das schaffen. Ich atme, ich lebe, ich fühle es, dieses Leben ich spüre es. Ich bin bereit ich lebe! 

ende.

mein hals wird abgeschnürt.
die wege die ich gehe werden schmaler.
die mauern am wegrand kommen näher.
ich spüre wie der wind sich immer mehr um mich dreht.
wie die regentropfen kreischen.
& wie das gewitter zum höhepunkt gelangt.

Es ist wie ein Film.

Das Leben wir über viele Arten beschrieben: Achterbahn, Party, Wege, Entscheidung, Liebe, Geschenk, Beweiß, Schicksal und so weiter aber ich glaube eher das dieses Leben das wir jeden Tag aufs neue führen eher ein Abenteuer ist und das die Actionfilme, Fantasy und Horrorfilme gar nicht so unrealistisch sind .
Wir erleben Horror , Fantasy und Action, das Leben ist ein Abenteuer du läufst deinen Weg ab und zu läufst du wie ein fisch im Storm mit anderen und dann schlagen Brücken und Wege auseinander weil böse Dämonen dich angreifen dann fährt dein Herz noch Achterbahn und dein Verstand macht mit und du siehst solche Dinge wo du dachtest das gibt es doch nicht aber das unrealistische wurde dennoch real. Das Leben ist wie ein Film und du bist die Hauptrolle, wie du bist, wer du bist und wann du anfängst zu tanzen, zu singen, zu rennen, schwimmen, schreien ja das alles ist dir überall es gibt kein Reagiebuch. Du bist der Erfinder, Erschaffer und die Hauptrolle. Manchmal verstehe ich das Leben nicht und wer ich bin ich würde zu gerne nur 5 Minuten zurück drehen und alles anders machen anstatt weg zu gehen, bleiben, an statt alles zu verheimlichen stolz dafür sprechen, ich würde aufhören zu rennen und würde allem ins Auge blicken. Ich würde so vieles anders machen aber jetzt sitze ich da und denke nach was ich besser machen könnte.
Dann mache ich es jetzt besser aber dennoch, hin und wieder gibt es tage wo ich mich nicht verstehe es ist ja nicht mal die Welt, die Menschen oder sonst wer schuld das ich an machen Tagen nur meine Augen schließen möchte und alles vergessen nein da bin ich alleine schuld. Und gerade merke ich das man nur einen Menschen in seinem Leben braucht um zufrieden zu sein. Um dieses Leben zu meistern um diesen “Film” zu überleben.

Vergangenheit abschließen und ein Neuanfang wagen ! Ich weiß das ich es schaffe !

Und so sitze ich hier und schaue die Decke an und denke nach über all dies was war und über die Verwirrung der letzten Monate dieses Jahr sollte eigentlich wundervoll werden stattdessen denke ich über Suizid nach das ist doch alles falsch !
Ich habe das Wort liebe missbraucht, das Wort Freundschaft verletzt und meine Gefühle verloren. Ich bin kalt geworden den meine Gefühle haben sich von mir abgewendet wie meine neu gewonnene Gesundheit, ich kämpfe gegen diese innere leere in mir seid schon 4 Jahren und diese leere die mich in die Knie zwingt nennt sich Depression. Ich gebe mir mühe Tag für Tag ich stehe auf und lächle sogar sehr überzeugend und ich helfe meinen Freunden und rede mit ihnen ich sage mir geht es gut immer und immer wieder ich versuche stark zu bleiben und weine nicht aber warum bin ich dann nicht glücklich? Ich glaube die Antwort dieser Frage ist ganz einfach alles was ich tue ist gelogen, ich lache aber es ist nicht echt, ich kämpfe aber das gegen meinen Willen und ich bin so durcheinander wegen meinen Gefühlen. Ich weiß nicht warum und wie und wieso es so ist wie es ist aber das ist nun egal ich wache auf und fange an zu kämpfen nicht für andere nein nicht mehr sondern ich kämpfe für mich nur für mich, ich lächle nicht mehr für die Überzeugung nein ich lächle für mich weil ich es will und ich werde die Welt anlächeln vielleicht lächelt sie ja zurück. Und ich schließe die Vergangenheit ab und werde keine Wörter mehr Missbrauchen, den jedes Wort hat ihre Bedeutung. Und ich weiß nun wie mein Neuanfang aussehen soll.
  • Ich werde keine Hände mehr festhalten die meine schon längst losgelassen haben.
  • Ich werde nicht mehr den Menschen hinterher rennen die mich nicht ihn ihrem Leben haben wollen und mich wegstoßen haben.
  • Ich werde nicht mehr weinen und schwach sein, ich werde stark sein und aufstehen wen ich falle.
  • Ich werde mutiger und fange an gegen meine Ängste anzukämpfen.
  • Ich werde alle Negativen Gedanken wegschmeißen und alles auf Positive Gedanken leiten.
  • Ich werde anfangen zu leben und mein Leben wieder in den Griff bekommen.
  • Ich werde anfangen für mich selbst zu leben und nicht nur für andere.
  • Ich werde Gegenstände, Menschen, Gefühle, Gedanken, Worte und Lebewesen schätzen und respektieren.
  • Ich werde dies alles schaffen ! 
  1. Dieses Jahr ist nicht vorbei und ich werde es schaffen dies alles ich werde den glauben an mich selber wieder finden so wie ich mich selber wieder finden werde.
  2. Ich lasse die Vergangenheit los und bin bereit für die Zukunft !